TOP Ö 12: Beratung und Beschlussfassung zum Nachtrag Dachgauben Rathausumbau

Beschluss: einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 7, Nein: 0, Anwesend: 7, Befangen: 0

Bei der Baubesichtigung wurde festgestellt, dass bei der bestehenden Gaube im Dachgeschoß Wasser eintritt. Um diesen Schaden zu beheben, müssen die Kehlbleche erneuert werden. Die Mehrkosten belaufen sich auf ca. 3.800,00 € brutto.

 

Die vorhandenen Kehlbleche haben nicht die notwendigen Überdeckungen und sind im unteren Bereich durch Korrosion bereits durchgerostet.

Nach Absprache mit dem Statiker ist angedacht, dass neue Fenster im Bereich der Gaube so hoch wie möglich zu setzen, damit ein ausreichender Lichteinfall gewährleistet ist. In diesem Zuge müssten die Dachziegel an der Gaube entfernt werden. Somit wären die Kehlbleche ohnehin zugänglich und können gewechselt werden.

 

Frau Stirner vom Architekturbüro gab bekannt, dass die bestehende Gaube immer schon eine undichte Stelle hatte. Diese soll im Rahmen der Ausführung der Zimmerer- und Spenglerarbeiten beseitigt werden. Der Aufwand kann nach Stellung des Gerüsts eingeschätzt und bei den ausführenden Firmen angefragt werden.


Beschluss:

Die Gemeinschaftsversammlung stimmt den Mehrkosten zur Beseitigung der Undichtigkeit im Bereich der Dachgauben zu.