TOP Ö 3: Vorstellung der geplanten Gashochdruckleitung Wertingen-Kötz

Die bayernets GmbH plant eine Gashochdruckleitung (GHL) von Wertingen nach Kötz (WK51).

 

Herr Menke von bayernets erläuterte kurz die Thematik zum Fernleitungsnetzbau. Zur dauerhaften Versorgungssicherheit in Süddeutschland und zur Optimierung der Gastransporte ist eine zusätzliche Gastransportleitung nötig. Die Gastransportleitung wird von der Verdichterstation in Wertingen im Landkreis Dillingen bis nach Kötz verlegt. Die Netzausbaumaßnahme ist Bestandteil des Netzentwicklungsplanes GAS 2016-2026, der die Versorgungssicherheit in Süddeutschland gewährleisten soll. In diesem Zusammenhang erfolgt auch der Bau einer Gasdruckregel- und Messanlage bei Kötz. Der Trassenkorridor der Gastransportleitung AUGUSTA wird, wenn möglich an der bisherigen Gastransportleitung parallel verlaufen.

 

Die Gastransportleitung AUGUSTA dient folgenden Zwecken:

 

-       Erhöhung der Netzstabilität und Gewährleistung der Versorgungssicherheit im süddeutschen Raum

-       Augusta deckt bestehenden und zukünftigen Gasbedarf für Stadtwerke, Regionalversorger, Gewerbe, Industrie und neue Kraftwerke im Regierungsbezirk Schwaben und im Südosten Baden-Württembergs

-       Bedarfsgerechte Anbindung Baden-Württemberg an die großen Gasspeicher im südbayerischen und Salzburger Raum

 

Der aktuelle Stand der Planung bisher umfasst die Machbarkeitsstudie, Grundlagenermittlung, Großtrassierung, Variantenbetrachtung. In Arbeit befindet sich die Umweltverträglichkeitsuntersuchung, der Artenschutzbeitrag, die FFH-Verträglichkeitsprüfung und faunistische Kartierung.

 

Die nächsten Schritte sind das Raumordnungsverfahren, Bürgerinformation, Boden- und Baugrunduntersuchung, wasserwirtschaftliche Bestandsaufnahme.

 

Am Endpunkt der geplanten Gashochdruckleitung ist eine Gasdruckregelmessanlage geplant.

Standort ist südlich von Kötz. Der Bau wird an einem Knotenpunkt der Gasleitungen errichtet, um verschiedene Leitungen miteinander zu verbinden.

 

Nach dem Zeitplan ist mit einer Inbetriebnahme im 4. Quartal 2024 zu rechnen.

 

Der Gemeinderat nimmt von dem geplanten Vorhaben „Gashochdruckleitung zwischen Wertingen und Kötz“ Kenntnis.