TOP Ö 5: Sachstand - Kindergarten Bubesheim

Zweiter Bürgermeister Finkel erkundigte sich, wie viele gemeindefremde Kinder den Kindergarten in Bubesheim derzeit besuchen. Dies sind nach Auskunft von Frau Quenzer 4 Kinder.

 

Gemeinderat Wiedemann erkundigte sich, ob es in der Verwaltung bereits Pläne gibt wie Engpässe zukünftig vermieden werden sollen. Der Vorsitzende wies daraufhin, dass derartige Entscheidungen Sache des Gemeinderates sind.

 

Gemeinderat Häußler erkundigte sich, wodurch dieses Problem entstanden ist. Frau Quenzer teilte mit, dass der Engpass durch die sog. Korridorkinder entstanden ist.

 

Gemeinderätin Greiner wies darauf hin, dass es sich bereits in der Sitzung im Mai abzeichnete, dass ab September Knappheit herrscht.

 

Gemeinderätin Wiedenmann erkundigte sich, ob die Einrichtung aufgrund des Anschlusses an das Kita-Zentrum St. Simpert so schnell klappt. Frau Quenzer bejahte dies und erläuterte, dass dies daran liegt, dass St. Simpert schneller auf Personal zugreifen bzw. Personal beschaffen kann.

 

Gemeinderat Oberauer teilte mit, dass 1 Krippenplatz fehlt und deshalb das Ziel noch nicht erreicht ist. Er bat darum auch nach einer Lösung für dieses Problem zu suchen und frühzeitig Kontakt mit der betroffenen Familie aufzunehmen.

 

Am Sitzungstag wurde folgende Tischvorlage an den Gemeinderat ausgehändigt:

 

Die Verwaltung hat im August 2020 einen Elternfragebogen für die Bedarfsermittlung an die Eltern der Geburtsjahrgänge 2018 und 2019 versandt. Für 2018 wurden 15 Fragebögen versandt, der Rücklauf betrug 9 Fragebögen und für 2019 wurden 23 Fragebögen verschickt, der Rücklauf hier betrug 13 Fragebögen. Für eine bedarfsgerechte Ermittlung der Kindergartenplätze ist dieser Wert zu niedrig, weshalb der Anmeldetermin Anfang Februar 2021 abgewartet werden musste, um verlässliche Zahlen zu haben.

 

Die aktuell gemeldeten Geburtenzahlen liegen für:

 

2018    bei       14 Kinder

2019    bei       23 Kinder

2020    bei         9 Kinder

 

 

Aufgrund der Tatsache, dass der Kindergarten sich zum 01.01.2021 an das KITA-Zentrum St. Simpert angeschlossen hat, und somit eine größere Administration dahintersteht, kann für September 2021 die Notgruppe für max. 15 Kinder nochmals eingerichtet werden.

 

Somit kann voraussichtlich für alle Kindergartenkinder ein Betreuungsplatz zur Verfügung gestellt werden. Die Zusagen werden lt. Kindergartenleitung in den nächsten Tagen versandt.

Die Notgruppe wird solange bestand haben, wie es nötig ist, um allen Bubesheimer Kindern einen Platz bereitzustellen.

 

 

Im Krippenbereich wird voraussichtlich 1 Platz fehlen, bzw. erst im September 2022 zur Verfügung stehen.

 

Im Moment sind 6 Kinder aus dem Gemeindegebiet in anderen Einrichtungen im Landkreis untergebracht.

 

Der Gemeinderat Bubesheim nimmt Kenntnis vom Sachstand Kindergarten.